Bericht Fantreffen 2010 - Freundeskreis Guildo Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Bericht Fantreffen 2010

Fanclub > Fantreffen
 

Wenig weihnachtlich war mir zumute, als am Sonntag, den 28. November morgens um 7 Uhr der Wecker ging. Es hieß alle “7 Sachen“ (wenn es denn mal nur 7 Sachen gewesen wären) einzupacken und auf nach Köln Worringen, wo nach 3 Jahren wieder das 1. Fantreffen des Freundeskreises mit Guildo Horn stattfinden sollte.Wochen wurde vorbereitet, abgesprochen, Preise beschafft, Programm vorbereitet, Aufgaben verteilt, Mitgliedergeschenke ausgewählt, bestellt und Abläufe besprochen. Termine am Krebelshof in Köln mussten zur Vorbesprechung abgeleistet werden, Buttons für alle Teilnehmer erstellt werden und vieles mehr. Es war viel zu tun im Vorfeld.

Nun war er da, der große Tag. Um 8 Uhr saßen Sascha und ich im Auto, welches bis obenhin voll bepackt war mit Weihnachtsdekoration – es war schließlich der 1. Advent und wir wollten dem Kuhstall am Krebelshof für die Teilnehmer des Treffens eine sehr schöne weihnachtliche Note verleihen. Dies war kein Problem in Anbetracht dessen, dass wirklich alle anderen ebenso voll bepackt wie wir am Krebelshof ankamen. Tina kam sogar mit Hänger, was bei den ganzen Utensilien auch wirklich nötig war. Wir inspizierten kurz die Räumlichkeiten vor Ort und begannen die Autos auszuladen. Es war so kalt – daußen wie auch drinnen. Die nächsten 2 Stunden flogen nur so vorbei weil wir mit Aufgaben beschäftigt waren, die einfach grundlegend vorbereitend erledigt werden mussten:schmücken und herrichten, Weihnachtsbaum aufstellen, Krippe aufbauen, Horn – Flagge hissen, Gebäck verteilen, Dekoration aufhängen und hinstellen, Kuchenbuffet bauen, Geschenke – Tisch aufbauen, Musikanlage ans Laufen bringen, Eingangsbereich vorbereiten und vieles mehr. Viele helfende Hände fanden sich frühzeitig ein, so dass wir zügig alle Dinge erledigen konnten und es auch langsam wärmer wurde.

Anschließend hat sich der noch nicht neu gewählte Vorstand noch mal kurz zusammengesetzt, um die Abläufe der Mitgliederversammlung zu besprechen und den Verlauf des Nachmittages etwas durch zu strukturieren. Einige Dinge mussten auch noch für die zukünftige Vorstandsarbeit geregelt werden, wozu wir die Zeit bis 13 Uhr noch gut nutzen konnten. So lange haben wir aber gar nicht gebraucht, so dass wir bereits um 12:30 Uhr mit allen Vorbereitungen sehr gut fertig waren.

Die ersten Mitglieder des Fanclubs trudelten ein und nahmen direkt am Eingang einen Button mit einem Bild von Guildo und der Aufschrift :“Freundeskreis Guildo Horn Fantreffen 2010“ und dem eigenen Namen in Empfang. Zusätzlich gab es als Willkommensgeschenk auch noch eine Taschenlampe mit “guildo.info“ – Aufdruck, eine Autogrammkarte, einen Magneten mit Guildo drauf und einen Taschenkalender für das nächste Jahr mit einem Bild vom “Meister“.

Mit den Mitgliedern, die bis 13:10 Uhr da waren begann dann die Mitgliederversammlung. Leider waren das aber noch nicht die meisten der ca. 60 angemeldeten Gäste. Tina und Mathias berichteten über die Tätigkeiten des Fanclubs in den letzten Jahren. Von den Mitgliederzahlen, über die Anzahl der erstellten Hornissen, den verschickten Newslettern und vieles mehr. Anschließend übernahm Tina noch den Kassenbericht und legte die Finanzen des Freundeskreises offen. Ich hatte mit ihr am 15. Oktober 2010 in der Funktion als Kassenprüferin die Kasse gecheckt und somit lief alles seinen Gang. Ich muss jetzt auch nicht ganz so ausführlich auf die Sitzung eingehen, weil es dazu ein gesondertes Protokoll gibt – DANKE auch der Protokollführerin an dieser Stelle dafür.

Anschließend wurde der neue Vorstand gewählt. Es gab keine Einwände gegen die aufgestellten Kandidaten, so dass die Wahl eine schnelle und einvernehmliche Sache wurde. Da alle Kandidaten die Wahl auch gerne angenommen haben. Ihr könnt Euch also mit all Euren Anliegen an den Vorstand wenden – wir bemühen uns Euch zeitnah weiterzuhelfen.

An dieser Stelle sei auch noch mal dem bisherigen Vorstand des Freundeskreises vielen Dank für ihre geleistete Arbeit gesagt.

Nach der Mitgliederversammlung, die wohl in Rekordzeit abgehalten wurde, ging es über in den gemütlichen Teil. Es gab Kaffee und Kuchen, Gebäck und auch weihnachtlichen Glühwein. Unsere Sorge, dass nicht genug Kuchen vorhanden sein würde, war völlig unbegründet, denn viele helfende Hände steuerten den ein oder anderen Kuchen zum Buffet bei – auch noch mal ein großes DANKE an dieser Stelle dafür. Gegen 14 Uhr sollte Guildo kommen und bis dahin ergab sich noch die Gelegenheit zu netten Gesprächen unter den Mitgliedern des Fanclubs. Viele hatten sich so lange nicht gesehen, oder aber auch noch gar nicht kennen gelernt, was an diesem Nachmittag an vielen Stellen nachgeholt wurde. Es wurde ein bunt gemischter Haufen und die Aufregung stieg, je näher der Zeiger auf 14 Uhr vor rückte. Auch die Anzahl der eintreffenden Gäste stieg stetig, so dass es schön gemütlich wurde. Die Altersspanne lag wohl zwischen 6 Wochen und 70 Jahren, was die Sache sehr interessant machte.

Dann war es so weit. Um kurz nach 2 kam Guildo wie versprochen und bekam wie alle anderen auch seinen Button und wurde herzlich begrüßt. Der ein oder andere Gast begrüßte ihn auch eher stürmisch, aber auch damit hat Guildo ja bekanntlich keine Probleme und ließ sich auch dann gerne in Beschlag nehmen. Es gab sogar ein Mitglied auf dem Fantreffen, welches das Treffen auf Rezept vom Arzt verordnet bekommen hatte – was es nicht alles gibt…
kam, sah uns siegte – nett, für jeden ein offenes Ohr, Zeit im Gepäck und für alle ein herzliches Wort und einen Händedruck parat. Jeder wurde persönlich begrüßt und das ganz ohne Stress und Störungen. Nette Geschichten, Fragen, Erlebnisberichte und vieles mehr prägten diesen Teil des Fantreffens und wie immer waren viele Fans überrascht von der offenen, netten Art des Herrn Horn – kein Vergleich mit dem Guildo Horn auf der Bühne – ganz einfach anders. Vielleicht würde er es so ausdrücken: “Einfach zum an die Horn - Haut packen“ – wenn man das dann so sagen kann. Guildo kam aber nicht allein. Neben seiner Managerin Silke fand auch noch der musikalische Leiter der Orthopädischen Strümpfe August Schrader den Weg zu uns, um den 1. Advent mit uns zu verbringen. Die anderen Strümpfe waren leider mit anderen Projekten an anderen Orten verpflichtet und ließen sich entschuldigen. Schrader war etwas erkältet, aber trotzdem super gut drauf und ähnlich wie Guildo auch sofort in der Mitte des Geschehens. Auch er war für alle Fragen offen und erzählte interessante Dinge von seinen Projekten.

Während Guildo und Schrader im Kreise der Fantreffen – Mitglieder unterwegs waren, wurde von uns ein kleines Quiz verteilt, damit es für diejenigen, die gerade nicht an den laufenden Gesprächen mit Guildo und Schrader beteiligt waren, nicht langweilig wurde. Es ging dabei um das Erkennen von (Guildos) Liedern anhand von nur einer Textzeile (hier als weihnachtliches Beispiel: Textzeile: Hol’ den Schlitten raus, zieh’ die Mütze auf, fahr’ mit mir durch das Wintermeer – wäre dann als Antwort: Es weihnachtet sehr.). Wir werden das gesamte Quiz hier nicht veröffentlichen, weil es für alle Mitglieder vom Fanclub die nicht am Fantreffen teilnehmen konnten in der nächsten Ausgabe der Hornisse erscheinen wird. Alle Fanclubmitglieder haben somit noch einmal die Gelegenheit ihre Textsicherheit auf diesem Gebiet unter Beweis zu stellen und so viel sei schon mal vorweg genommen – da ist schon das ein oder andere kniffelige Sätzchen dabei.

Dann war es so weit, dass Guildo und Schrader die Lautsprecheranlage für ihre Zwecke her richteten und einen kleinen Showteil zum besten gaben.einer offiziellen Begrüßung legten die beiden mit dem Medley aus dem ZDF – Morgenmagazin los, welches Guildo selber scherzhaft mit “Schleichwerbung“ bezeichnete – ist ja schön, wenn man über solche Ausrutscher der Presse wenigstens noch/oder wieder lachen kann. Dann ging es Schlag auf Schlag – ohne große Vorbereitung angereist – durfte gewünscht werden, was das Zeug hält. Das führte zu folgender überraschender Setlist: ein Medley aus 20 Jahre Zärtlichkeit.
Anschließend stellen sich Guildo und Schrader für Autogrammwünsche zur Verfügung. Es gab die neuen Autogrammkarten von Guildo exklusiv für die Teilnehmer des Fantreffens. Unterdessen haben wir das Musik - Quiz ausgewertet und zur Preisverleihung vorbereitet. Leider mussten unsere Gäste aus Trier schon wieder zeitig gehen, weil sie zum Zug mussten, so dass wir die Verleihung für die Mitglieder, die dies betraf vorgezogen haben.Preise gab es z.B. zu gewinnen: Kissen mit Guildo, Schokolade und Schokoladenadventskalender mit Guildo, Kalender, Memories, Puzzle, Bilder, Poster, Schneekugeln, Tassen und so weiter. Sie fanden große Zustimmung und wurden schnell an den Mann/die Frau gebracht. Besonders die Kissen waren heiß begehrt und sofort vergriffen.

Während Guildo jetzt weiter mit Autogramme schreiben beschäftigt war, konnten wir Schrader dazu gewinnen, an alle Teilnehmer - getarnt als Weihnachtsmann – schöne Geschenke zu verteilen. Da gab es kleine Fotos im Rahmen, Kalender und Schokolade. Mit roter Weihnachtsmütze und großem Sack hielt der “Weihnachtsmann“ an jedem Tisch an und bescherte die schon sehr weihnachtlich gestimmten Menschen… Da leuchteten nicht nur die Kinderaugen, als der “Orthopädische Strumpf“ seinen Sack öffnete und mit viel Charme die Großen und Kleinen beschenkte. Vielen Dank dafür.

Jetzt ging es ans Eingemachte: Die Quizauflösung. Um diese für alle interessant zu gestalten, sollten Schrader und Guildo die Textzeilen vorgelesen werden und diese sollten dann den Titel erraten und die entsprechende Passage singen. Mathias und Sascha übernahmen die Moderation, wobei Mathias auch noch helfend als JOKER für Schrader und Guildo zur Verfügung stand. Guildo, Guildo, wenn Du da nicht bei manchen Titeln den Schrader an seiner Seite gehabt hättest… Das war wirklich zu lustig… NEIN, man kann nicht jede Textzeile auf die Melodie von DICH ZU LIEBEN singen und JA, manchmal musste man den Song wirklich etwas “vorspulen“ um an die entsprechende Stelle zu gelangen. Wir haben uns königlich amüsiert – herrlich. Schon komisch, wie fremd einem doch manchmal gewisse Textpassagen vorkommen, obwohl man sie fast bei jedem Auftritt singt, was? Es war wirklich toll, wie Schrader und Guildo da mitgezogen haben und was Schrader so spontan alles seiner Gitarre entlockt hat konnte sich echt sehen lassen – Hut ab dafür. Das Quiz beinhaltete 20 Textzeilen – somit kamen wir noch mal in den Genuss von mindestens 20 Liedern, die Guildo und Schrader angesungen haben – es wurden natürlich noch viel mehr, weil nicht alle bei der ersten Lösung richtig waren. Was man alles aus so Textzeilen machen kann – wir bekamen es an diesem Abend zu sehen und es war die allerbeste Unterhaltung.

Es folgte die Preisverleihung der Quizteilnehmer. Alle durften von den ausgelegten Preisen ihrer Punktzahl entsprechend aussuchen. Die mit den meisten richtigen Antworten durften zuerst aussuchen – folgend von den anderen Teilnehmern mit weniger richtigen Antworten. Das alles verlief reibungslos, so dass ein paar Minuten später ein jeder Mitrater einen schönen Preis sein Eigen nennen konnte. Natürlich wurde von vielen die Gelegenheit genutzt, diese auch gleich von Guildo und Schrader signieren zu lassen.
Jetzt war es Zeit für das Abendessen – so schnell flog der Nachmittag vorbei – es gab sehr gutes Essen vom Krebelshof: Braten, Kartoffelgratin, Gemüse, Brot, Nachtisch. Am hergerichteten Buffet war also für jeden irgendetwas zu finden.

Nach dem Abendessen war das offizielle Programm des Fantreffens beendet und somit machten sich einige Gäste dann auch bald auf den Weg nach Hause. Viele hatten noch einen weiten Weg vor sich und inzwischen war es auch schon fast 19:30 Uhr. Guildo stellte sich abschließend zum Fantreffen och einmal bereitwillig vor unseren dekorativen Weihnachtsbaum, um alle Fotowünsche zu erfüllen – und das waren nicht wenige…Wir haben noch ein wenig geplauscht und Dinge mit ihm für den Fanclub erledigt und danach haben wir Guildo dann auch verabschiedet und waren sehr froh, dass alles so gut gelaufen war - ein rundum gelungenes Fantreffen. DANKE GUILDO!

Es wartete noch etwas Arbeit auf uns – alles aufräumen und wieder abdekorieren – aber auch da standen uns wieder viele helfende Hände zur Seite – unser Dank an dieser Stelle! Danke auch an das Team vom Krebelshof, welches uns in vielen Dingen sehr entgegengekommen ist und uns ein angenehmer Begleiter durch den Tag war.
…er war ein Tag mit viel Arbeit, aber inmitten von vielen Menschen, die sich kaum kannten, der schönen Atmosphäre und der absolut guten Stimmung war plötzlich irgendwie Weihnachten… verrückt, oder?

Wir freuen uns auf ein Fantreffen im nächsten Jahr und werden hoffentlich wieder im großen Kreise zueinander finden. In diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest an alle und eventuell bis zum nächsten Mal, an irgendeiner Bühne, im Theater oder auf dem Fantreffen.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü